Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kleiner Saubermann Coli-Cleaner XS

: Ossberger


Der bayerische Premiumhersteller Ossberger hat seine Vibrationstechnik in der Trockenreinigung nun mit minimalem Platzbedarf für die Linienintegration umgesetzt. Das Ergebnis ist platzsparend, ressourcenschonend und unter Standardbedingungen CO₂-neutral.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe304/21485/web/Ossberger_Coli-Cleaner-XS.jpg
Der Coli-Cleaner XS ist maximal klein, dabei voll im Takt und zudem bei definierter Öl-Rückgewinnung CO₂-neutral.

Der Coli-Cleaner XS ist maximal klein, dabei voll im Takt und zudem bei definierter...

Reinigung: trocken, schnell und elegant. Das ist seit der Innovation des Coli-Cleaners die Spezialität des bayerischen Premiumherstellers Ossberger. Seine einzigartige Vibrationsreinigung hat er nun in einem neuen Anlagensetting umgesetzt. Damit reagiert er auf spezifische Anforderungen des wachsenden und immer anspruchsvolleren Markts der Trockenreinigung. Der Coli-Cleaner XS ist maximal klein, dabei voll im Takt und zudem bei definierter Öl-Rückgewinnung CO₂-neutral. Somit eine ideale Anwendung für einen schonenden Umgang mit Ressourcen durch intelligente Ingenieurslösungen.

Dass die Trockenreinigung derzeit wachsenden Absatz findet, hat einen Grund: Ressourcen wie Energie, Reinigungsmedien, Zeit oder Raum werden in Produktionslinien immer bedachter eingesetzt. Die Trockenreinigung des Coli-Cleaners XS ist diesbezüglich ein besonders elegantes Verfahren. Allein durch den Einsatz von Vibration gelingt es, Feststoffe wie Späne, Partikel oder Abrieb von Bauteilen verschiedenster Zuschnitte zu lösen. Aber auch Flüssigkeiten wie Öl und Emulsion können entfernt und zudem recycelt werden. In einer typischen Linienfertigung mit einer Ölverschleppung von gerade 0,5 g pro Werkstück ist der gesamte Prozess rechnerisch bereits CO₂-neutral. Die Leistungsaufnahme des Coli-Cleaners XS liegt bei 4,0 kW.

Der neue Coli-Cleaner XS verbindet die Vorteile der bisherigen Anlagenserien und bringt sie auf einer Stellfläche von gerade einmal 60 x 60 cm unter. Die kompakte Anlage lässt sich problemlos nachträglich in Produktionslinien integrieren, auch wenn wenig Raum vorhanden ist. Im Ergebnis reinigt die Anlage vollautomatisch im Sekundentakt. Auch als Vorreinigung oder kalte Trocknung von Werkstücken vor dem Messen ist das Verfahren sehr gut geeignet.

Im Coli-Cleaner-Verfahren
wird das Werkstück in Vibration versetzt, wodurch sich anhaftende Teile lösen und im Luftstrom abgesaugt werden. Durch den Dauer-Impuls „schwebt“ das Werkstück ohne feste Auflagefläche und wird so rundum sauber. Der Vorteil liegt auf der Hand: die Reinigung findet nicht chemisch, sondern physikalisch statt. Dadurch werden Reinigungsmedien gespart und das Bauteil ist nach der Reinigung im Prozess sofort weiter verarbeitbar. Der Prozess lässt sich in hohem Takt mit sicherem Ergebnis reproduzieren. Die Vibrationsreinigung im Coli-Cleaner-Verfahren ist deshalb in vielen Reinigungsprozessen das Mittel der Wahl. Der neue Coli-Cleaner XS macht dieses Prinzip nun mit minimalem Platzbedarf verfügbar.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Teilereinigung, Teilereinigung